Copy Trading: Erfolgreiche Trader einfach kopieren

Social Trading ist vernetzter Wertpapierhandel. Der wichtigste Aspekt hierbei ist das Copy Trading. Mit wenigen Klicks können Anleger die Portfolios von Top-Tradern kopieren und somit in exakt die gleichen Werte investieren. Die Anlagesumme bestimmt jeder selbst für sich, aber die Gewichtung der einzelnen Werte wird einfach übernommen.

Was ist Copy Trading?

Eine Gruppe Freunde mit einem Tablet vor einem PC

Copy Trading steht in engem Zusammenhang mit Social Trading und ist der wichtigste Aspekt dieses in sozialen Netzwerken stattfindenden Wertpapierhandels. Copy-Trading-Plattformen bieten den Nutzern die Möglichkeit, mit anderen Anlegern in Kontakt zu treten und sich über Anlageprodukte und -strategien auszutauschen. Doch der Austausch ist nur das eine. Die wichtigste Funktion solcher Anbieter ist das automatisierte Copy Trading. Dabei ist Copy Trading an sich keineswegs neu. Seit jeher haben Privatanleger versucht, die Portfolios wichtiger Börsenprofis, wie etwa Warren Buffet, zu kopieren.

Und so können auch auf den Plattformen Anleger anderen Anlegern folgen, deren Trading-Strategie oder Performance der letzten Monate oder Jahre sie überzeugt. Zu diesem Zweck sind viele Informationen zum Portfolio der Trader – wie etwa Kennzahlen und Kursverläufe – auf den Portalen öffentlich einsehbar durch andere Nutzer. Wer neu ist, kann nun anderen Tradern folgen und bleibt informiert über deren Portfolioentwicklungen. Ist man überzeugt von einem Trader, kann man mit einem Klick dessen Portfolio und die zugehörigen Einstellungen kopieren. Damit kauft man über den Copy Trader, also den Anbieter – der oft zugleich auch Broker ist – genau die Werte in genau der Gewichtung, wie sie auch der kopierte Trader, der nun zum Signalgeber wird, im Portfolio hat. Aufgrund dieses Ablaufs wird das Verfahren auch Mirror Trading genannt.

Copy Trading: Vergleich der Plattformen

Das Grundprinzip bleibt zwar bei allen Anbietern für Copy Trading das gleiche, doch die Umsetzung unterscheidet sich im Detail. Jeder Copy Trader hat sein eigenes System, legt auf verschiedene Funktionen wert. So konzentrieren sich manche dieser Social-Trading-Plattformen vor allem auf das Copy Trading, für andere wiederum spielen weitere soziale Aspekte eine Rolle, zum Beispiel die Kommunikation und der Wissensaustausch der Trader untereinander. Ein wichtiger Faktor ist auch, ob der Copy Trader zugleich auch Broker-Funktionen übernimmt, oder ob für den tatsächlichen Handel ein Depot bei einem Online-Broker notwendig ist. Zuletzt sollte bei der Wahl des Copy Traders auch bedacht werden, in welche Handelsinstrumente bei den verschiedenen Anbietern investiert werden kann.

Anbieter etoro und ayondo

Die Anbieter etoro und ayondo sind Copy Trader, die neben den Social-Trading-Funktionen auch die Möglichkeit bieten, direkt über die Plattform zu handeln. Ein gesonderter Broker ist dafür nicht nötig. Sämtliche Schritte, die für einen Wertpapierhandel vollzogen werden müssen, können über die Plattformen erledigt werden. Der Nutzer sucht nach Anlegern mit überzeugenden Trading-Strategien, kopiert deren Einstellungen, investiert und verkauft auch wieder, wenn diese das tun. Alles geschieht ausschließlich auf der Plattform. Da die Plattformen auch Broker sind, stellt sich die Frage nach etwaigen Gebühren. Die Plattformen erheben ihre Ordergebühren aus dem Spread, der Differenz von Briefkurs und Geldkurs.

Was sind CFDs?

Ein Differenzkontrakt (CFD) ist ein Finanzinstrument, mit dem auf die Wertentwicklung eines Basiswertes gesetzt wird. Basiswerte können zum Beispiel Aktien, Devisen oder Rohstoffe sein. Nicht diese Produkte selbst werden gehandelt, sondern ihre Wertdifferenz zwischen zwei Zeitpunkten. Anleger können auf steigende (Long-Position) und sinkende (Short-Position) Kurse setzen.

Etoro bietet dabei ein breites Spektrum handelbarer Finanzprodukte, von Aktien über Indexfonds bis hin zu Devisen. Ayondo ist in diesem Punkt spezialisierter. Hier können Anleger lediglich in CFDs investieren. Beide Anbieter haben ihren Sitz (teilweise) nicht in Deutschland und unterliegen damit auch nicht der deutschen Finanzaufsicht. Das gilt auch für ihre Broker-Dienstleistungen. Für ayondos Broker ist zum Beispiel die britische Financial Conduct Authority (FCA) zuständig, für etoro die zypriotische Finanzaufsicht CySec.

Anbieter zulutrade und wikifolio

Zulutrade und wikifolio sind Copy Trader, bei denen die Orders über separate Broker abgewickelt werden. Das bedeutet, dass der tatsächliche Handel nicht über die Anbieter, sondern über den Broker des Anlegers getätigt wird. Zulutrade arbeitet hierzu mit einer Reihe Brokern zusammen, bei denen Nutzer ein Forex-Depot eröffnen müssen. Wer bei wikifolio traden möchte, kann sich seinen Broker hingegen frei wählen. Einzige Bedingung: Über den Broker muss man auch an der Börse Stuttgart handeln können, denn ausschließlich hier werden die wikifolio-Zertifikate, die auf der Plattform entstehen, gehandelt. Beide Copy-Trading-Plattformen erheben keine gesonderten Gebühren, die Mitgliedschaft ist kostenfrei. Für den Nutzer entstehen nur beim jeweiligen Broker Depot- und Ordergebühren.

Zulutrade bietet seinen Nutzern den Handel mit Devisen und binären Optionen an. Anders bei wikifolio: Hier können Zertifikate sehr vielseitig mit Produkten vieler Anlageklassen zusammengestellt werden. Anleger sollten wissen, ob sie einen Copy Trader mit vielen verschiedenen Finanzprodukten brauchen oder einen, der sich auf ein Handelssegment spezialisiert hat.

Copy Trading: Vergleich der Anbieter

Wer auf der Suche nach einem passenden Copy-Trading-Anbieter ist, sollte im Vorfeld vor allem wissen, welche Produkte er handeln möchte. Denn in diesem Punkt unterscheiden sich die Anbieter deutlich voneinander. Außerdem sollte man darauf achten, ob für einen Copy Trade ein separater Broker nötig ist, oder ob der Handel über die Plattform abgeschlossen werden kann. Je nachdem, welches Modell der Anbieter verfolgt, können so verschiedene Gebühren anfallen. Einen guten ersten Einblick bieten Demokonten, die bei den meisten Anbietern angelegt werden können.